Promotion

ZEITGESCHICHTE
UNIVERSITÄT u. ZZF POTSDAM            

Kämpfe mit Marx.
Neue Linke und akademischer Marxismus in den Zeitschriften Das Argument und PROKLA (1959-1976) 

Mit den Methoden der Intellectual History setze ich die beiden an der FU Berlin gegründeten Zeitschriften Das Argument und PROKLA als „Seismographen“ ein, um die Theorieentwicklung der Neuen Linken in Abhängigkeit von deren politischen Veränderungen zu bestimmen. Meine Dissertation leistet damit nicht nur einen Beitrag zur politischen Rückkoppelung der Theoriedebatten der Neuen Linken, sondern erhellt die Hintergründe der Etablierung eines „akademischen Marxismus“ in den langen 1960er Jahren und dessen Vorgeschichte bis in die Weimarer Republik.

Betreuer: Prof. Dr. Mario Keßler, Universität Potsdam

Assoziiert am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Gastwissenschaftler am Institut für Protest- und Bewegungsforschung Berlin (IPB)

Stipendiat im Promotionskolleg „Geschichte linker Politik in Deutschland jenseits von Sozialdemokratie und Parteikommunismus“ (2015-2019, Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Stipendiat des ZZF (2019, Abschlussstipendium)

Promotionsverfahren ist eröffnet, Verteidigung steht 2020 bevor